Qualitätsstandards

Die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erfordert neben dem inhaltlichen Fachwissen besondere Kompetenzen und Fertigkeiten um die Kurse gewinnbringend und zielorientiert lenken zu können. Die Sicherheit und das Wohlbefinden der Kurs-teilnehmerInnen nehmen wir sehr ernst und sind stetig bemüht die Qualität unserer Angebote weiterhin zu optimieren und auszubauen. Wir verfolgen dabei einen ganzheitlichen Ansatz, welcher auf Nachhaltigkeit abzielt und alle Akteure wie beispielsweise Eltern und LehrerInnen mit einbindet.

  • Kostenlose und unverbindliche Lehrer- und Elterninformationsveranstaltungen
    Wir bieten kostenlose Beratungsgespräche in den Schulen an, um gemeinsam ein passendes Programm zu entwickeln. Dabei können individuelle Programmziele festgelegt werden und der Rahmen so angepasst werden, dass er optimal in den Schulalltag integriert werden kann. Darüber hinaus stellen wir unsere Kursinformationen gerne kostenlos und unverbindlich auf Elternabenden vor.
  • Individuelle Gestaltung der Programme
    Alle unsere Programme sind flexibel gestaltbar und werden vorab mit den zuständigen Koordinatoren abgestimmt. Wir können hierbei auf ein breites Repertoire an Spielen, Übungen und Techniken zurückgreifen, welches wir in der Auswahl individuell an die Gruppensituation bzw. an die Gruppenbedürfnisse anpassen.
  • Weiterentwicklung von Schulprogrammen
    
Wir möchten, dass unsere Programmangebote das Präventionskonzept einer Schule optimal ergänzt. Um das zu erreichen, bieten wir an, gemeinsam mit der Schule nach Anknüpfungspunkten und Ergänzungsmöglichkeiten zu suchen.
  • Gut ausgebildete TrainerInnen
    
Bei der Auswahl unserer Trainerinnen und Trainern achten wir darauf, dass Sie sich auf möglichst breite Vorerfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stützen können. Pädagogische Kenntnisse und ein klar definierter Ausbildungsweg mit wiederholten Supervisionsterminen stellen unsere Qualitätsansprüche in der Kursdurchführung sicher. Das Team entwickelt sich durch interne und externe Fortbildungen stetig weiter. Dabei vertrauen wir auf die kompetente Unterstützung von Fachleuten der AJS, des Kinderschutzbundes, der Polizei und verschiedener Beratungsstellen. Alle TrainerInnen verfügen über einen gültigen 1. Hilfe-Schein und haben ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt.
  • Gemischtgeschlechtliche 2-köpfige Kursleitung / je Klasse

    Unsere Aktionen werden immer von einer Trainerin und einem Trainer geleitet. Durch die gemeinsame Leitung einer Aktion können Prozesse innerhalb einer Klasse sehr gut beobachtet und eingeschätzt werden. 
Im Rahmen der Gewaltprävention arbeiten wir hauptsächlich in getrennt geschlechtlichen Gruppen. Durch das passende Rollenvorbild in der jeweiligen Gruppe finden die Deeskalationsstrategien bei den Kinder und Jugendlichen eine hohe Akzeptanz. 

  • Nachhaltigkeit
    Um einen nachhaltigen Effekt in der Schule erreichen zu können, ist uns die Einbettung unserer Programmangebote in den Schulalltag wichtig. Mit spezifischen Beratungsangeboten und praktischen Methoden möchten wir Lehrerkollegien darin unterstützen, Themen aus dem sozialen Lernen im Unterricht adäquat weiterführen zu können. 
Damit unsere Kursinhalte gut vorbereitet bzw. nachhaltig weitergeführt werden können, wünschen wir uns, dass die KollegInnen unsere Projekte über den gesamten Zeitraum begleiten.
  • Qualitätsstandards Arbeitskreis Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. (AJS NRW e.V.) und des Landeskriminalamts NRW (LKA NRW)
    ExpertInnen aus den Bereichen Gewalt und Kindesmissbrauch haben für die unabhängigen Institutionen AJS NRW e.V. und das LKA NRW Qualitätsstandards für Anbieter in der Selbstbehauptung und Gewaltprävention entwickelt. Skills4Life orientiert sich an diese Standards bzw. engagiert sich über diese Vorgaben hinaus zu passenden Programminhalten und Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche.
  • Kooperation mit dem Kinderschutzbund Sankt Augustin e. V.
    Mit unserer zuständigen Kinderschutzfachkraft Anja Brückner-Dürr (Dipl. Sozialpädagogin) stehen wir im ständigen Austausch und führen sowohl interne, als auch externe Fortbildungen durch. Aus unserer langjährigen Kooperation ist ein Konzept für den Umgang mit Kindeswohlgefährdung entstanden.
  • Netzwerkarbeit
    Die TrainerInnen von Skills4Life stoßen aufgrund der sensiblen Themeninhalte immer wieder an ihre persönlichen Grenzen. Diese Grenzen, die den Rahmen der pädagogischen Arbeit überschreiten, können durch verschiedene Hilfseinrichtungen aufgefangen werden. Für diese Fälle ist Skills4Life sehr gut vernetzt und kann konkrete Ansprechpersonen anbieten. Dazu gehören beispielsweise die Kreispolizeibehörden Siegburg, Bonn und Olpe und viele weitere spezifische Beratungsstellen.

Skills4Life jetzt auch Online


Onlinekurse für Schulklassen

Die Klassengemeinschaft und einzelne Schüler:innen leiden stark unter den aktuellen Maßnahmen und dem Homeschooling. Auch Themen wie Gewalt und Mobbing bleiben aktuell und sind noch weniger sichtbar.
 
Mit unseren Onlineangeboten „Klassengemeinschaft digital“ und „Grenzüberschreitungen innerhalb der Klasse“ bieten wir Lehrkräften und Schulklassen eine spannende und nachhaltige Abwechslung in der Pandemie.
Kursseite aufrufen
close-link
WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux